"Die sehr einfache Bedienung mit nur einem Programm erweist sich bei so vielen Anwenderinnen als großes Plus." - Ursula Braun, Hygienebeauftragte

Zur Person

Zahnarzt Dr. med. dent. Joachim Wever arbeitet seit 1994 in seiner eigenen Praxis im rheinländischen Langenfeld nahe Leverkusen. Die Behandlungsschwerpunkte sind Ästhetischer Zahnersatz, Zahnimplantate sowie Wurzelbehandlung (Endodontie). Zum Thema Thermodesinfektor hat sich seine Mitarbeiterin Ursula Braun federführend mit Produktrecherche und Einarbeitung befasst.

Frau Braun, welche Anforderungen sollte ein Thermodesinfektor in der Praxis erfüllen?

Unser Hygieneraum hat ein begrenztes Platzangebot, exakt 80 Zentimeter Breite in der unreinen Zone. Darum haben wir uns gegen einen Schrank entschieden.

Zusätzlich wollten wir die Prozesschemie umstellen: weniger Schläuche, weniger Flüssigkeitscontainer. Aufgrund des Umweltschutzes war uns auch ein reduzierter Wasserverbrauch wichtig; hierfür habe ich unseren potenziellen Verbrauch durchgerechnet. Ich habe ausgiebig recherchiert bis feststand, dass es ein kompaktes Tischgerät mit lediglich einem Programm werden sollte. Seit April 2018 arbeiten wir nun mit dem HD 450 Injection PRO von IC Medical.

Wie viele im Team arbeiten damit?

Sechs Mitarbeiterinnen sammeln ihre Instrumente, reinigen sie vor und sortieren sie auf das Tray: Bohrer in die sehr einfach zu handhabende Aufsatzvorrichtung, die Adapter. Außerdem Hand- und Winkelstücke, Endospitzen und -nadeln, ergänzt mit den Schutzkappen, Pinzetten, Sauger etc. Dann wird das Programm gestartet. Die sehr einfache Bedienung mit nur einem Programm erweist sich bei so vielen Anwenderinnen als großes Plus.

Gab es Umstellungsschwierigkeiten?

Es gab Anfangsschwierigkeiten, die der Kundendienst von IC Medical sofort behoben hat. Die Prozesschemie mit den ThermoTabs hat uns total begeistert. Sie sind für jeden sehr einfach zu handhaben. Kürzlich hatten wir die jährliche Gerätewartung. Dabei haben wir die neue Gerätesoftware erhalten, die den Reinigungsprozess noch mal um eine halbe Stunde verkürzt.

Brauchten Sie auch eine VE-Kartusche für die Vollentsalzung?

Nein. Der Servicetechniker hat bei der Wartung die Wasserhärte gemessen, da liegen wir mit 12° dH noch unter dem Grenzwert.

Was macht den größten Vorteil des HD 450 Injection PRO in der Praxis aus?

Dass er für uns die Reinigung übernimmt. Das war früher ein großer Zeitaufwand, beispielsweise durch das Auseinanderschrauben von Instrumenten. Und jetzt reinigt er es in nur einer Stunde! Das Gerät ist einfach effektiv, kostengünstig und überzeugt auch durch seinen geringen Wasserverbrauch.

Herzlichen Dank für das Gespräch!

 

Sie sind zum Thema Instrumentenaufbereitung auf der Suche nach einer Referenzpraxis?

Kontaktieren Sie uns telefonisch unter 07181 7060-70 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
und wir ermöglichen Ihnen eine Kontaktaufnahme mit einer Referenzpraxis in Ihrer Nähe!

Anstehende Messen

Logo
11. bis 12. Oktober 2019
FACHDENTAL Südwest / id infotage dental Stuttgart
Logo
18. bis 19. Oktober 2019
id infotage dental München
Logo
31. Oktober bis 02. November 2019
53. Fortbildungsveranstaltung für Hals-Nasen-Ohrenärzte

Messe und Veranstaltungsübersicht